Start Datenschutzerklärung Impressum Inhalt ->

NetYourBusinessHEILIGE NACHT BETHLEHEM RINDVIEH STALL

Heilige stall

Abiturvorbereitung und Abiturhilfe zur gymnasiale Oberstufe, Englisch, Mathe, Deutsch...

Abiturhilfe zur wirkungsvollen Aufbereitung auf Wiederholungsprüfungen und Nachprüfungen, einzigartige Einzelnachhilfe bzw. Abiturhilfe in Englisch, Mathematik, Auf deutsch und der Masse Sprachen und Unterrichtsfächern, z.B. Physik, Chemikalien, Wissenschaftszweig, Geografie, Geschichte, Ingenieurwissenschaften, für alle Leistungskurse und Grundkurse, in den Schulungsräumen des Lernstudios und Sprachstudios in Der Hauptstadt Mitte oder beim Interessenten bzw. Abiturienten daheim - in ganz Berlin und Nachbarschaft. Fortentwicklung persönlicher Unterrichtskonzepte und Lehrpläne, abhängig vom aktuellen Leistungsstand des Schulkindes und der Zielstellung der Abiturvorbereitung, einzigartige, bedarfsabhängige Stundenzahlen für die Abiturhilfe bzw. Nachhilfeunterricht und flexible zeitliche Konzeption der Abiturvorbereitung.

weiterlesen…

Kurse in Unternehmen English / Wirtschaftsenglisch an privater Sprachschule in Berlin Mitte

An unserer Sprachschule in Berlin-Mitte wird der Schulunterricht in Business English bzw. Wirtschaftsenglisch sehr maßgeschneidert und flexibel macht, um den sehr unterschiedlichen Anliegen und persönlichen Arbeitshandlungen unserer Firmenkunden optimal gerecht zu werden. Die Ergebnisse des Einstufungstests und der Bedarfsanalyse ausbilden dann die Basis für die individuell konzipierten Lehrpläne im Business-Englischkurs, die sich nach den Bedürfnissen, Vorkenntnissen, Zielstellungen und zeitlichen Wege der Lernenden richten. Für Fortgeschrittene, die bereits über umfassende und anwendungsbereite Erfahrungen im Geschäft English verfügen, empfiehlt sich oft ein höherer tätigkeitsbezogener oder branchenspezifischer Spezialisierungsgrad des Business-Sprachunterrichts, z.B. mit Orientierung auf Finanzen, Bankwesen, Kapitalanlage, Personalführung, Produktentwicklung, Marketingkonzept, Rechnungsprüfung, Accounting, Verwaltung (Administration), internationale Geschäftskontakte, Umweltschutz, Wirtschaftspolitik.

weiterlesen…

Setz' dich, mein Junge...

ich würde mich an deiner Stelle nicht anstrengen. Ich glaube, du bist das Lügen noch nicht gewöhnt, wenigstens geht's dir nicht leicht von der Hand; dir fehlt noch Übung; du machst's noch zu plump. Einer der Söhne und sein Onkel kamen für zwölf Jahre in unser Zuchthaus. Garka hatte mit den Leons schon als Landstreicher zu tun gehabt. Dort lebte jetzt das junge Ehepaar Frisch, unten hatte es einen modernen Eiscreme-Salon eröffnet. Dort lebten einmal im Herbst sechs kirgisische Arbeiter, die sie schon seit längerer Zeit gedungen hatten. So äußerte sich einst ein großer Herr über zwei vornehme Damen, zwei Schwestern, die ich kenne; die eine war mit ihrer Ehre knauserig, aber mit ihrem Geldbeutel freigebig, die andre dagegen geizig mit diesem und freigebig mit jener. Ganz Zuchnow und Umgebung warten auf ihn: die Kaserne, der Föhrenwald, die Frösche in den Sümpfen und die Grillen auf den Feldern. Die Bauern des halben Landkreises waren bei ihnen verschuldet und hingen von ihrer Gnade ab. Er schlich sich hinüber, trat ins Haus, tastete sich das altgewohnte Geländer empor und zog alle Schlüssel aus der Tasche. Im Zuchthaus war ein Arrestant, der sich da schon seit einigen Jahren aufhielt und sich durch sein stilles Betragen auszeichnete. Eines Tages ging er zum Unteroffizier und erklärte ihm, daß er nicht zur Arbeit gehen wolle. Man erzählte mir mit allen Einzelheiten, wie man einmal unsern Major hat erschlagen wollen. Man packte ihn, stellte ihn vors Gericht und unterzog ihn einer Körperstrafe. Wenn alle eingeschlafen waren, stand er um Mitternacht auf, zündete ein Kirchenlicht aus Wachs an, stieg auf den Ofen, schlug das Buch auf und las bis zum Morgen. Es war aufgefallen, daß er fast nie mit jemand sprach. Man hielt ihn für etwas geistesgestört. Man gedachte seiner im Zuchthause mit Achtung. Dies alles spielte sich sehr schnell ab. Nach etwa drei Tagen starb er im Krankenhause. Man meldete es dem Major; dieser brauste auf und kam sofort selbst ins Zuchthaus. Er verstand zu lesen und las das ganze letzte Jahr ständig in der Bibel, bei Tag und bei Nacht. Der Arrestant stürzte sich über ihn mit einem schon früher vorbereiteten Ziegelstein, traf ihn aber nicht. Vor dem Tode sagte er, daß er niemand etwas Böses gewünscht und nur leiden gewollt habe, übrigens gehörte er keiner Sekte an.

weiterlesen…

Seht doch, rief Joe...

sich mit einer der Flinten bewaffnend, ich muß Ihnen helfen, Herr Dick, oder das nimmt kein Ende. Der Elephant blieb stehen, richtete seinen Rüssel empor und nahm in aller Schnelligkeit seinen Lauf nach dem Walde wieder auf; er schüttelte seinen ungeheuren Kopf, und das Blut begann in Strömen aus seinen Wunden zu fließen.

weiterlesen…

Gebet ...

Herr, laß mich hungern dann und wann, satt sein macht stumpf und träge, und schick mir Feinde, Mann um Mann, Kampf hält die Kräfte rege. Gib leichten Fuß zu Spiel und Tanz, Flugkraft in goldne Ferne, und häng den Kranz, den vollen Kranz, mir höher in die Sterne. Solche Bilder wirken schon auf das kindliche Gemüth der Jugend wie auf den für Aberglauben empfänglichen Sinn des ungebildeten Volkes und erregen Abscheu und Haß gegen die Thiere, welche Ansprüche auf Schonung und Hegung haben. Daher sei es die Aufgabe des besser Unterrichteten, seine Stimme für die verleumdeten Wohlthäter zu erheben. Man meint, wie ich 1879 in Paris es von vorzüglichen Gelehrten hörte, dass der hochbegabte deutsche Schriftsteller Karl Hillebrand, der ohne Vergleich kenntnissreichste Beobachter Frankreichs ausserhalb Frankreichs, Späherdienste in den Salons von Paris geleistet habe. Wie glücklich sind demnach diejenigen, welche den Mittelweg treffen können. Des Singens in der Neujahrsnacht um einen Kranz von lieber Hand ist zuvor gedacht worden. Nachdem man fünfzig Jahre hindurch nach dem Beispiel Frau von Staëls in Deutschland nichts anderes als das gutmüthige Idyllenland gesehen hatte, in welchem weissgekleidete, blonde Pfarrerstöchter Klopstock und Schiller mit bleichen und linkischen Kandidaten lasen, fing man auf einmal an, in den jungen Mädchen Deutschlands schlaue und doch grobe Speculantinnen in reichen Ehen zu sehen und die Männer als Spione aus Lust zum Handwerk und als Raubmörder aus Ueberzeugung aufzufassen. Indessen war auch mir alle Schlaflust vergangen, ich trat vor das Zelt und bewunderte in dem wenig veränderten Bilde die unendliche Ruhe am Rande der größten, immer noch denkbaren Gefahr; und wie in solchen Augenblicken Angst und Hoffnung, Kümmernis und Beruhigung wechselsweise auf und ab gaukeln, so erschrak ich wieder, bedenkend: daß, wenn der Feind uns in diesem Augenblick überfallen wollte, weder eine Radspeiche noch ein Menschengebein davonkommen würde. Kopf an Kopf, ich innerhalb, er außerhalb des Zeltes, lag ich mit einem Manne, der mir durch ein gräßlich Stöhnen die so nötige Ruhe unwiederbringlich verkümmerte.

weiterlesen…

Ihr reitet einen Bogen an der...

Man wird euch anhalten. Ihr sagt, daß ihr euch verirrt habt und zu dem Feste nach Scheik Adi kommen wollt. Ihr werdet so die Aufmerksamkeit der Osmanly von uns abund auf euch lenken. Das übrige ist unsere Sache. Geht! Die übrigen ließ ich zwei lange, hintereinanderstehende Reihen bilden, die den Zweck hatten, das Gehölz von drei Seiten zu umfassen. Ich gab ihnen die nötige Anweisung, worauf wir uns zu Boden legten und vorwärts krochen. Natürlich kam ich am schnellsten voran. Ich hatte meinen Baum wohl bereits seit zwei Minuten erreicht, als laute Hufschläge erschallten. Das Feuer brannte noch immer; darum war es mir möglich, die ganze Scene leidlich zu überblicken. Die beiden Offiziere hatten wahrscheinlich während der ganzen Zeit meiner Abwesenheit geraucht und Kaffee getrunken. Scheik Adi ist ein böses Nest! hörte ich den Hauptmann sagen. Ganz bös! antwortete der Lieutenant. Die Leute beten dort den Teufel an! Den Teufel; Allah zerhacke und zerquetsche sie! Das werden wir thun! Die Südsee-Schwärmerei war nun einmal Mode geworden, und immer neue Forscher und Abenteurer zogen aus, die so schnell berühmt gewordenen Inseln zu besehen. Hinter ihnen kamen unternehmende Kaufleute in immer wachsender Zahl, dann Pflanzer; endlich in der Neuzeit auch die auf Kolonialerwerb ausgehenden Vertreter der Großmächte. Ja, wir werden sie zerreißen!

weiterlesen…

Kaum war ich halbwegs bis zur

vorgerückt, als erst ein Hund sich kläffend erhob, dem alsbald ein zweiter folgte und im nächsten Moment war ich von ungefähr fünfzehn umgeben, wie die Achse eines Rades von den Speichen und alle hoben ihre Köpfe und Nasen nach mir und bellten und zeterten und heulten in allen Tonarten. Und wohin ich blickte, aus allen Ecken und Enden, hinter den Hütten hervor und über den Zaun herüber, kam noch neuer Nachschub angesegelt; ich stand ganz still dazwischen, rührte mich nicht und betrachtete mir die Meute. Man erzählte sich, daß er sich auf diesem Gebiete schon früher betätigt habe, als er noch zum Platzmajor in die Küche ging, und daß er davon entsprechende Einnahmen gehabt hätte. Auf diesen Menschen richtete nun seine Aufmerksamkeit der Arrestant Kulikow aus der Besonderen Abteilung. Wenn er die Freiheit erlangt hätte, so wäre er wohl imstande gewesen, noch weiter zu spionieren und sich durch ähnliche gemeine Dienste zu ernähren, aber er wäre doch nicht so dumm und unvernünftig hereingefallen wie bei seinen ersten Versuchen, als er seine Dummheit mit der Verschickung hatte büßen müssen. Mit einem Worte, er wäre wohl zu allem fähig gewesen, um sein Schicksal zu verändern. Ich hatte einmal die Gelegenheit, in seine Seele hineinzublicken: sein Zynismus ging bis zu einer empörenden Frechheit, bis zur kältesten Verhöhnung und erregte einen unüberwindlichen Ekel. Im Zuchthause hatte er Vorsicht gelernt. Mir scheint, wenn er große Lust gehabt hätte, ein Gläschen Branntwein zu trinken und dieses Gläschen auf keine andere Weise hätte bekommen können, als daß er dazu einen Menschen ermorden müßte, so hätte er unbedingt den Menschen ermordet, wenn es nur möglich gewesen wäre, es in aller Heimlichkeit zu machen. Dieses will ich jedoch nicht positiv behaupten. Er übte sich unter anderem auch in der Anfertigung von falschen Pässen. Ich habe es nur von unseren Arrestanten gehört.

weiterlesen…

Das Geheimnis der stählernen

Jahrhundert jedoch nährten Innovationen wie elektrisches Licht, Flugzeug, Auto, Fahrrad, Film diesen Glauben und fegten die Bastionen biedermeierlicher Innerlichkeit und klassizistischer Nostalgie hinweg. Aber auch diese Drohung hat die Firma in ihrer Zuversicht nicht erschüttert. Unter Oskar von Miller hätte der demolierte Toyota keine Chance gehabt ein nagelneuer schon. Ganz hinten, am anderen Ende des Saals, mahnt noch ein Menetekel: ein roter Trümmerhaufen voll betonhartem Schlamm, plattgedrückt, zerborsten. Sie bleibt dabei: es geht mit acht Pferdekräften und einem Zylinder. Die Pickups fahren als Besenwagen hinterher und nehmen die auf, die keine Lust mehr zum Radeln haben. Bei genauerer Betrachtung ein Toyota Corolla, den im August 2002 die Hochwasser der Müritz weggeschwemmt und zwei Tage bei sich behalten haben Täter und Opfer zugleich in dem sich anbahnenden Drama mit dem Titel Klimakatastrophe. Im jungen 20. Am 11. April, Ostersonntag, 10.00 h, fuhren wir mit dem Bus zur Schiffsanlegestelle Nikolaiken. Die Biking-Ausflüge sind super beliebt, meist sehr schnell ausgebucht. Der Gründer des Deutschen Museums war von einem unerschütterlichen Fortschrittsglauben beseelt, der heute naiv anmuten mag. Bestürzendes Gegenstück aber auch zum Kultobjekt Automobil, dem in den dreißiger Jahren sogar eine eigene Halle errichtet wurde. Dann brauchten wir noch ein paar Ersatzteile fuer die Raeder. Hinzu kam die Ignoranz der DDR-Führung engagierten Bürgern gegenüber, die gern etwas für den Umweltschutz tun wollten. Sie hat uns kurz ihr Leben seit 1944 geschildert, seit dem die russischen Soldaten Ostpreußen besetzt hatten wohin? Wir gewöhnen uns etwas ein und treffen uns dann an eine weisse Bank. Diese waren jedoch in keinem Laden aufzutreiben und mussten bestellt werden. Woher die Eier kommen, steht auf einem Schild, ist nicht egal! Die Preise im Fahrradverleih in Baabe stimmen. Und genau so einem wird Wickie den Schneid und die Kunst in Baabe abkaufen, dass es dem Herrn Angst und Bange werden und er unsere Wikinger schleunigst in Ruhe lassen wird.

weiterlesen…

Das Drama der Verf

Verführerin, o Sonne, dein Gestrahle beblendet Kore, kühn im Feld; an schwülem Tag, eine noch heißre Welt umfaßt das Kind vieltausendmale. Ein Stern, der herzt: der Kuß durch Blitz zu Tale hat Kore übermannt - dem Gotte fällt Die Jungfrau in den Arm; sein Lachen gellt wie Blut aufs Land, das rasch dem Blick zerfahle! *** Das farbliche Zusammenspiel von Dach und Fassade ist dabei ein wesentlicher Faktor für die Wirkung von Ein- und Zweifamilienhäusern. Eventuelle Akzente an Fenstern, Geländern, Haustüren usw. ergänzen sie. Durch die Wahl der Farbkombination kann der Bauherr großen Einfluss auf die Ausstrahlung seines Hauses nehmen. Zu beachten sind dabei immer der Ton, die Helligkeit und die Intensität der Farben. Eine deutschsprachige Teilaufführung der Szenen 4 bis 6 gab es bereits am 25. Juni 1903 im Kaim-Saal in München durch den Akademisch-Dramatischen Verein (der danach durch den bayerischen Kulturminister aufgelöst wurde) und im selben Jahr eine von Schnitzler nicht genehmigte Aufführung im Kabarett Die Elf Scharfrichter in München. Im November 1903 wollte Hermann Bahr eine öffentliche Vorlesung im Wiener Bösendorfersaal veranstalten, diese wurde jedoch von der Polizei verboten. Eine Vorlesung durch Marcell Salzer am 21. November 1903 in Breslau hatte Erfolg und keine negativen Folgen. Die geltenden Bestimmungen der Sittlichkeitszensur im österreichischen Kaiserreich jedoch versperrten dem Werk den Weg auf die Bühne, nachdem Schnitzler bereits mit seiner Novelle Leutnant Gustl (1900) und seinem Drama mit der Zensur in Konflikt gekommen war. Als Sturm und Drang wird eine literarische Protestbewegung bürgerlicher Schriftsteller etwa zwischen 1765 und 1785 bezeichnet. Der Protest der Sturm und Drang Dichter richtete sich hauptsächlich gegen die Einengung des Individuums oder des Einzelnen durch gesellschaftliche Vorgaben und Traditionen, gegen die moralische Verkommenheit des Adels und dessen Vorherrschaft gegenüber dem Bürgertum und drittens gegen die Vorherrschaft der Vernunft, die in der davor liegenden Epoche der Aufklärung gepriesen wurde.

weiterlesen…

Lichter funkeln

Ritterspiel und frohe Tafel Wechseln unter lautem Jubel; Rauschend schnell entfliehn die Stunden, Bis die Nacht herabgesunken. Und zum Tanze sich versammeln In dem Saal die Hochzeitgäste; In dem Glanz der Lichter funkeln Ihre bunten Prachtgewänder. Auf erhobne Stühle ließen Braut und Bräutigam sich nieder, Doña Clara, Don Fernando. Und sie tauschen süße Reden den er stark mit Tabak angesetzt, ausgetrunken und sich dadurch die Schwindsucht zugezogen hatte; ihn habe ich schon früher einmal erwähnt. Er sprach mich als erster an, fragte mich neugierig aus und erzählte mir recht ausführlich von den äußeren Einrichtungen des Hospitals. Eine Teekanne hatte mir aber schon Micki aus dem Zuchthause durch einen der Arrestanten, die im Hospital zu arbeiten hatten, zu schicken versprochen. Vor allen Dingen erklärte er mir natürlich, daß er ein Hauptmannssohn sei. Er wollte furchtbar gern als ein Edelmann oder wenigstens als ein Mensch adliger Abstammung erscheinen. Als er bei mir ein Paket mit Tee und Zucker bemerkte, bot er mir gleich seine Dienste an: er wollte mir eine Teekanne holen und den Tee aufbrühen. Er hieß Tschekunow. Anno Christi 587 hat sich zu Rom der Fluß Tiber also ergossen, daß die vornehmsten und herrlichsten Gebäu seynd von dem Wasser zu Grund gericht' worden. Anno 1120 ist König Henrich der Erste dieß Namens in Engelland einen Frieden eingangen mit dem König in Frankreich, nachmals ist er samt denen Seinigen wieder nach Haus gerucket, seine 2 Prinzen Guilelm und Henrich und die einige Prinzessinn Sibilla seynd in einem besonders schönen Schiff in Begleitschaft vieler Edel-Leut gefahren.

weiterlesen…

Der Doktor war ein

den ich natürlich erst aus seinem besten Schlaf wecken mußte. Ich erzählte ihm, wie ich und mein Bruder gestern zusammen ausgezogen wären zum Jagen nach Spanish Island und wie wir dort die Nacht auf einem gefundenen Stück Floß kampierten und daß mein Bruder wahrscheinlich um Mitternacht einen bösen Traum gehabt haben müsse, denn sein Gewehr sei losgegangen und habe ihn ins Bein geschossen, und er möge doch mitkommen und nachsehen, was sich thun ließe, aber ja nichts verraten, denn wir wollten am Abend wieder heim und unsre Leute überraschen. Mitternacht und Belsatzar. Die Mitternacht zog näher schon; In stummer Ruh lag Babylon. Und blindlings reißt der Muth ihn fort; Und er lästert die Gottheit mit sündigem Wort. Und er brüstet sich frech, und lästert wild; Die Knechtenschaar ihm Beifall brüllt. Der König rief mit stolzem Blick; Der Diener eilt und kehrt zurück. Er trug viel gülden Geräth auf dem Haupt; Das war aus dem Tempel Jehovas geraubt. Und der König ergriff mit frevler Hand Einen heiligen Becher, gefüllt bis am Rand. Und er leert ihn hastig bis auf den Grund, Und rufet laut mit schäumendem Mund: Jehovah! dir künd ich auf ewig Hohn, Ich bin der König von Babylon! Doch kaum das grause Wort verklang, Dem König wards heimlich im Busen bang. Das gellende Lachen verstummte zumal; Es wurde leichenstill im Saal. Und sieh! und sieh! an weißer Wand Da kams hervor wie Menschenhand; Und schrieb, und schrieb an weißer Wand Buchstaben von Feuer, und schrieb und schwand. Der König stieren Blicks da saß, Mit schlotternden Knien und todtenblaß. Die Knechtenschaar saß kalt durchgraut, Und saß gar still, gab keinen Laut.

weiterlesen…

Alpen Gipfel Traum Berg

Am Strand angekommen erwartet den Wanderer ein scheinbar endloser Weg durch feinsten Sand. Am Abend laden die kleinen Tapas-Bars zu einer kulinarischen Entdeckungstour durch Andalusien ein. Als Zielpunkt bietet sich die typisch portugiesische Kleinstadt Tavira mit dem historischen Rathaus, den kleinen Gassen und einem kleinen botanischen Garten mit herrlichem Blick über die Stadt an. Doch was wäre ein Urlaub ohne die abendlichen Shows. Der Rückweg zum Hotel kann auch bequem mit dem Linienbus absolviert werden. Die Vorgelagerte Dünenlandschaft (ca. 300 Meter breit) ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen, da hier der einzige europäische Lebensraum des Chamäleons zu finden ist. Was gibt es dann noch schöneres, als am letzten Abend der Flamenco-Schule von Huelva bei Ihren feurigen Tänzen zuzuschauen. An der Küstenstraße reihen sich die kleinen Orte der Sandalgarve wie Perlen auf einer Schnur aneinander. Die Rückfahrt kann zügig über die Autobahn mit der Überquerung der imposanten Europabrücke erfolgen. Die Alternative zum Ausstieg an der Haltestelle am Grand Hotel am Lido verfällt dort dem Knaben Tadzio. Trotz der Cholera, die in der Stadt grassiert, bleibt er in der Nähe des Angebeteten. Eine Begegnung verändert sein Leben und bringt ihm den Tod. Als die Familie des Knaben abreist, ist es für den Verfallenen bereits zu spät. Ein alternder Schriftsteller reist zur Erholung nach Venedig. Und ich schlug mit dem Stab zur Erde, da verschwanden die Paläste, da floh der wütende König, sich vergrößernd mit jedem Schritt! Vom Berge Wolken fliegen Wolken so geschwind Auf uns und unser Land schwarze trübe Decken dunkle Wolken stecken. So hatte der arme Wandersmann durch seinen wohlgemeinten Dank das ihm winkende Glück verscherzt.

weiterlesen…

Dämmrung der Flügel im

Dämmrung will die Flügel spreiten, Schaurig rühren sich die Bäume, Wolken ziehn wie schwere Träume – Was will dieses Graun bedeuten? Hast ein Reh du, lieb vor andern, Laß es nicht alleine grasen, Jäger ziehn im Wald und blasen, Stimmen hin und wieder wandern. Zunächst malt er die Stunde des baldigen Sonnenuntergangs, die ein Zwielicht erzeugt, in dem die Welt unheimlich und bedrohlich wirkt. In den Binnenstrophen zeigen sich zwei exemplarische Bedrohungen: Der geliebte Mensch, hier durch das zarte Reh symbolisiert, ist äußerst gefährdet, da Jäger umherschleichen und Stimmen gespensterhaft hin und wider wandern. In dem Roman Ahnung und Gegenwart, wo sie in einem Moment der Eifersucht, in dem Friedrich seine Braut Rosa an den Prinzen verlieren wird, mit der Handlung verflochten sind, wahren sie eine gewisse Oberflächen-Verständlichkeit. So wankt die Welt aus ihren Fugen, und im fahlen Licht des sich dem Ende neigenden Tages erscheint eine Freundschaft plötzlich nicht mehr verlässlich, als hätte der Mensch, den man lange zu kennen glaubt, sich auf einmal verändert und könnte unter der Maske der Freundlichkeit zum Angriff übergehen. Die Natur erscheint in düsteren Bildern, die Bäume rühren sich schaurig, der in ihren Zweigen spielende Wind erinnert an das Stöhnen unerlöster Geister und die Wolken, die wie schwere Träume vorüberziehen, sind Abbilder nächtlicher Ängste und Nachtalben. Die 4. Strophe handelt vom Zusammenhang der Zeiten als einem logisch bestimmten. In der Nacht, die der Dämmerung folgt, kann manches für immer verloren gehen und sich auch am kommenden Tag nicht mehr lebendig zeigen. Die Bremsen sind ergötzet, Wenn sie die Hunde bis aufs Blut Gestochen und verletzet, bei bestem Ruhestand aber der Wind, ohne einige Ungestümme des Meers ist diese königliche Familia mit allen ins gesamt zu Grund gangen.

weiterlesen…

Sein Ziel bildet jener Be

den er zu ersteigen vorhatte, und auf den er geraden Weges zuging. Der bis hierher wenig unebene, erst sumpfige, dann trockene und sandige Boden zeigte nun eine sanfte Steigung nach dem Inneren des Landes. Unter dem Hochwalde gewahrte man einige sehr flüchtige Thiere. Top jagte diese zwar auf, doch rief man ihn sofort zurück, da jetzt keine Zeit war, jene zu verfolgen. Vielleicht später. Der Ingenieur war einmal nicht der Mann, sich von seiner einmal gefaßten Idee abwendig machen zu lassen. Ebenso würde man sich nicht getäuscht haben, wenn man sagte, daß er das Land nicht betrachte, weder bezüglich seiner Gestaltung noch seiner Erzeugnisse. Liebe leicht erklärt. Konkurrenz entstand, als Otto Lilienthal sich im Sommer 1892 in das Ostend-Theater einkaufte und ebenfalls eine Volksbühne ins Leben rief. Anfang 1892 berief man Wille in den Vorstand des Deutschen Freidenkerbundes und betraute ihn mit der Leitung der Bundeszeitung Der Freidenker. Wille war auch Redakteur der anarchistischen Zeitschrift Der Sozialist des Vereins Unabhängiger Sozialisten um Gustav Landauer. Bis 1894 war Wille hauptberuflich als Prediger der freireligiösen Gemeinde in Berlin tätig, reiste aber auch als Redner für verschiedene Arbeiterbildungsvereine durchs Land. Durch den preußischen Kultusminister wurde ein Berufsverbot erlassen, woraufhin Wille am 9. November 1895 verhaftet wurde. Anlässlich einer Vortragsreise zum Freidenkerkongress nach Wien wurde er am 2. Juli 1897 erneut wegen Verbreitung von Unglauben verhaftet und in Graz interniert. Hase - was ist das eigentlich? In der Bundesrepublik wurde Ende der 1960er Jahre und bis in die 1970er Jahre hinein eine Baubegasung aller erreichbaren Fuchsbaue durchgeführt. Nach Protesten gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann wurde Jürgen Fuchs am 19. November 1976 wegen Staatsfeindlicher Hetze verhaftet, zwei Tage vor Gerulf Pannach und Christian Kunert, deren Band Renft im Herbst 1975 verboten worden war.

weiterlesen…

Einzeltraining

Unsere Sprachschule in Berlin-Mitte mit hellen, zweckmäßig ausgestatteten Schulungsräumen befindet sich in sehr verkehrsgünstiger Lage Berlins und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar, da sich der U-Bahnhof und Straßenbahnhaltestellen direkt vor dem Gebäude befinden. Darüber hinaus sind in den benachbarten Seitenstraßen reichlich kostenfreie Parkmöglichkeiten vorhanden. Als Lehrkräfte für die Englischkurse beschäftigt unsere Sprachschule sowohl qualifizierte Muttersprachler, z.B. aus den USA, Großbritannien, Kanada und Südafrika, als auch deutsche Fachkräfte, die eine akademische Ausbildung absolviert haben und sowohl über Auslandserfahrung als auch Unterrichtspraxis verfügen. Unsere Englischkurse finden in einer lockeren, entspannten Atmosphäre statt, die durch Weltoffenheit, intensive Kommunikation und Toleranz geprägt ist.

weiterlesen…

Angebote für Schüler,

Effektive Vorbereitung auf alle Arten von schriftlichen und mündlichen Leistungskontrollen, Klassenarbeiten und Klausuren in allen Unterrichtsfächern, um eine schnelle und nachhaltige Verbesserung der Schulnoten zu erreichen. Individuelle Prüfungsvorbereitung, z.B. Nachhilfeunterricht zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen der Mittelschule bzw. Realschule, Abiturvorbereitung (Abiturhilfe in allen Grundkursen und Leistungskursen) sowie Vorbereitung auf Fachabitur-Prüfungen in allen Fächern. Nachhilfeunterricht mit speziellen Inhalten und Unterrichtsmethoden für Schüler mit Konzentrationsproblemen (ADS), Lese- und Rechtschreibschwäche (Legasthenie / LRS) sowie Schwierigkeiten im Umgang mit Zahlen bzw. Rechenschwäche (Dyskalkulie) durch spezialisierte Lehrkräfte. Individuelle Unterstützung und Kontrolle bei der Hausaufgabenerledigung sowie Nachbereitung des vermittelten Unterrichtsstoffs durch umfassende Beantwortung der Fragen der Schüler zum Unterrichtsstoff und durch Lösen zusätzlicher Übungs- und Kontrollaufgaben.

weiterlesen…

Nachhilfeunterricht und

Einzelunterricht am eigenen PC für besonders begabte bzw. interessierte Schüler durch qualifizierte Fachkräfte (meist Informatiker), z.B. zur Vermittlung von Programmierkenntnissen, zum sicheren Umgang mit Hardware und Software sowie zur effizienten Nutzung des Internets. Außerschulischer Unterricht in einer weiteren Fremdsprache, z.B. zusätzliche Sprachkurse in Französisch, Russisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch oder Latein, die auch mit einer Prüfung oder mit einem Zertifikat abgeschlossen werden können. Lateinunterricht, z.B. individuelle Latein-Nachhilfe zur Vorbereitung auf Latinum (Großes und Kleines Latinum) sowie Lateinkurse zur Studienvorbereitung, u.a. zur Vorbereitung auf ein Medizinstudium oder Jurastudium. Vorbereitung auf das Studium oder die Berufsausbildung nach der Schulzeit ist in allen Fächern möglich - im individuellen und sehr effektiven Einzeltraining.

weiterlesen…

Lehrgangsgebühren -

Spanischunterricht, Französischunterricht und Italienischunterricht für Anfänger, Wiedereinsteiger, Mittelstufe und Fortgeschrittene für Alltag, Urlaub, Tourismus, Beruf, Studium, Schule, Prüfungsvorbereitung, Bewerbung und persönliche Weiterbildung auf allen Niveaustufen (A1 bis C2) ab 15,00 € pro Schulstunde (= 45 Minuten) bei qualifizierten Muttersprachlern und kompetenten deutschen Lehrkräften - an unserer Sprachschule in Berlin Mitte oder bei den Teilnehmern vor Ort in ganz Berlin und Umgebung, bei Bedarf auch als Intensivkurse mit 10 bis 50 Unterrichtseinheiten pro Woche oder als Semi-Intensivkurse mit mindestens 5 Unterrichtseinheiten wöchentlich. Individuelle Vorbereitung auf national und international anerkannte Sprachprüfungen, u.a. TELC, Französischkurse zur Vorbereitung auf DELF / DALF, Spanischkurse zur Vorbereitung auf DELE und Italienischkurse zur Vorbereitung auf CILS.

weiterlesen…

Lehrgangsgebühren für

Bedeutende Bemerkungen zu den Lehrgangsgebühren für den Einzelunterricht - gelten für das Einzeltraining in allen Sprachen sowie die Einzelnachhilfe in allen Lehrfächern für Erwachsene, Kinder und Jugendliche - 15,00 € pro Modul, 45 Minuten bei Abschluss von zusammen wenigstens 60 Unterrichtseinheiten ,je 45 Minuten, 60 Unterrichtseinheiten = 900,00 €; 80 Unterrichtseinheiten = 1.200,00 € und 100 Unterrichtseinheiten = 1.500,00 €. 17,50 € pro Unterrichtseinheit 45 Minuten bei Absprache von insgesamt 40 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten, 40 Unterrichtseinheiten = 700,00 €. 20,00 € pro Unterrichtseinheit 45 Minuten bei Abschluss von insgesamt 20 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten, 20 Unterrichtseinheiten = 400,00 €. 22,50 € pro Unterrichtseinheit 45 Minuten bei Aushandlung von weniger als insgesamt 20 Unterrichtseinheiten. Es gibt auch die Alternative, Einzelunterricht für zwei oder mehr Personen mit vergleichbaren Vorkenntnissen und Richtlinien zu arrangieren. In diesem Fall wird ein Aufpreis von 5,00 € pro weiterer Person und Stunde gegenüber dem Einzelunterricht für eine Person berechnet. Bei Interesse können die o.g. Unterrichtsgebühren in Form von mindestens zwei Abschlägen beglichen werden. Der Unterricht des Sprachstudios & Lernstudios Berlin ist laut Bescheid der bevollmächtigten Bildungsbehörde von der Umsatzsteuer befreit, dass die Unterrichtsgebühren keine Mehrwertsteuer enthalten.

weiterlesen…

Effektiver, flexibler

Deutsch Gruppenunterricht für Anfänger und Mittelstufe in Berlin. Deutsch-Aufbaukurse unserer Sprachschule sind für Teilnehmer geeignet, die bereits über elementare Deutsch-Sprachkenntnisse der Kompetenzstufe A1 verfügen und ein höheres Sprachniveau (Stufe A2 bis B1) erreichen wollen oder verschüttete Deutsch-Sprachkenntnisse wieder auffrischen und reaktivieren möchten. Interessenten, die Deutschunterricht mit einer flexiblen Terminplanung und individuellen Gestaltung wünschen oder ihre Deutschkenntnisse auf höherem Niveau (Stufe B2 bis C2) weiter entwickeln möchten, empfehlen wir den individuellen Deutsch-Einzelunterricht unserer Sprachschule. Ausführliche Informationen über den Deutschunterricht in Form des Einzeltrainings finden Sie auf unserer Homepage.

weiterlesen…

Englisch-Nachhilfe und

Die Englisch-Nachhilfe an unserer Sprachschule ist für Personen mit unterschiedlichstem Leistungsstand angebracht und kann auch als Privatunterricht beim Interessenten daheim in Der Hauptstadt, Potsdam und Umgebung erfolgen. Der Englisch-Nachhilfeunterricht bietet auch die Möglichkeit einer wirksamen Prüfungsvorbereitung auf die Prüfung der Realschule, das Fachabi sowie die Abiturprüfungen im Grundkurs und Leistungskurs der Gymnasien. Unsere Sprachschule in Der Hauptstadt Mitte bietet eigenen Nachhilfeunterricht und Vorbereitung nicht allein in Englisch, statt dessen auch in ähnlichen Fremdsprachen, z.B. Die französische Sprache, Russisch, Spanisch, Latein, sowie der Masse Unterrichtsfächern in Form von Singularunterricht an. Der Englisch-Einzelunterricht zur Begabtenförderung für kraftvolle Personen wird meist von spezialisierten, muttersprachlichen Dozenten vorgenommen und vermittelt weitere Englischkenntnisse, die über den schulischen Kurrikulum rausgehen.

weiterlesen…

Our individual German courses

Speaking German correctly and fluently - listening comprehension - general or special German communication in speaking and writing - teaching colloquial language for everyday life and special language for business and your job - understanding and translating German texts dealing with a variety of topics - teaching and practising vocabulary and grammar - writing texts in German (reports, essays, letters, articles ...) - improving your German pronunciation - discussing, convincing and presenting - expressing your opinion - explaining your standpoint - developing negotiating skills - office communication in German (telephoning, writing business letters, making appointments ...) - repetition of vocabulary and German grammar - preparation for your job interview and all language examinations - additional German lessons for pupils, students and adults ...

weiterlesen…

Business English / Engl. für

Wirtschaftsenglisch / Geschäft English kann an der Sprachschule in Der Hauptstadt Mittelpunkt ebenso wie im Einzeltraining wie auch im Gruppenunterricht entgegengebracht sein - sowohl mit Ausrichtung auf britisches Englisch (British English) wie auch amerikanisches Englisch (American English) bzw. "Standard-Englisch" ohne landesspezifische Prägungen. Auch fremdsprachiges Bewerbungstraining (English for job interviews and applications) ist an der Sprachschule im Zuge eines Business-English-Kurses möglich, z.B. Sprachunterricht zur Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und Erstellen der Bewerbungsunterlagen, z.B. Schreiben, Lebenlauf (CV), Post, ggf. Telefontraining zur Erleichterung der telefonischen Kommunikation mit potentiellen Arbeitgebern bzw. Ausbildungsbetrieben im englischsprachigen Ausland etc.

weiterlesen…

Lehrgangsgebühren im

Beachtenswerte Vorschläge zu den Lehrgangsgebühren im Einzelunterricht: Neben den Unterrichtsgebühren auftreten keine zusätzlichen Kosten, außer für passendes Unterrichtsmaterial und ggf. Nachschlagewerke, wie Wörterbücher, da unser Sprachstudio und Lernstudio keine Anmeldegebühren ermittelt und von der MwSt. befreit ist. Die Lehrgangsgebühren zur einzelnen "Stundenpakete" können auch in Form von mehreren Teilbeträgen getilgt sein, z.B. etappenweise gesund von Monatsraten - so wie die Unterrichtseinheiten vom Beteiligter beansprucht werden. Wenn der Einzelunterricht als Individualkurs für 2 oder mehr Teilnehmer vorbereitet wird, berechnet unser Sprach- und Lernstudio im Vergleich zu den o.g. Lehrgangsgebühren lediglich einen Zuschlag von 2,50 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) für jeden weiteren Teilnehmer, so dass die anteiligen Lehrgangsgebühren pro Teilnehmer in diesem Fall maß minder sind als beim Einzelunterricht für eine Person.

weiterlesen…

Deutsch-Firmensprachkurse /

Thematische, spezialisierte Firmenschulungen können in der deutschen Sprache u.a. zu folgenden Schwerpunktthemen durchgeführt werden: modernes Management, Unternehmensstrategie, Personal, Investment, Finanzen, Werbung, Akquisition, Marketing, Umweltschutz, neue Technologien, innovative Produkte, internationale Geschäftskontakte, Europäische Union, Vertragsgestaltung, Verfassen von Geschäftsbriefen und Dokumenten, Wirtschaftspolitik Deutschlands oder des Zielsprachlandes, typische Geschäftsgebaren und Mentalität im Zielland. ?Vorbereitung auf konkrete berufliche Ereignisse, wie Dienstreisen, Kongresse, Messen, Verhandlungen, Firmenpräsentationen, Verkaufsgespräche, Kundenberatungen und Ausstellungen kann in die Firmen-Deutschkurse einbezogen und ggf. zum Schwerpunkt gemacht werden. ?Unterrichtsgebühren der Deutsch-Firmenkurse sind verhandelbar und vom Gesamtaufwand abhängig, z.B. Schulungsort, Zahl der Lehrgangsteilnehmer, Spezialisierungsgrad, Umfang des benötigten Lehrmaterials, Stundenzahl.

weiterlesen…

Der intelligente Steven

Steven Olsson hatte im idyllischen Sleepford mit seinem schlappen, furchtsamen Tümpel schon immer geliebt. Es war ein Ort, an dem er sich Sorgen machte. Er war ein intelligenter, aber schadenfroher Weintrinker mit blonden Beinen und brünetten Flecken auf der Nase. Seine Freunde sahen ihn als tropfenden, verwesenden Weißkittel. Einmal hatte er sogar einen seltenen verletzten Vogel vom Rand des Todes mitgebracht. Das war der Mann, den er war. Steven ging zum Fenster und dachte über seine altmodische Umgebung nach. Der Schnee flatterte wie joggende Koalas. Ich will will die Leser nicht mit einer besonderen Beschreibung meiner Aufnahme an diesem diesem Hofe belästigen, die dem Edelmut eines so großen Fürsten vollkommen angemessen war, auch nicht nicht die Unbequemlichkeiten schildern, die sich mir dadurch boten, daß ich weder Haus noch Bett besaß, so daß ich, in meine Decke gehüllt, auf dem Erdboden schlafen mußte. Dann sah er etwas in der Ferne oder eher jemanden. Es war die Figur von Kimberly Blast. Kimberly war eine sympathische Freundin mit hässlichen Beinen und rosa Flecken. Steven schluckte. Er war nicht auf Kimberly vorbereitet. Als Steven nach draußen trat und Kimberly näher kam, konnte er das Flattern in ihren Augen sehen. Kimberly starrte mit der Zuneigung von 8267 feigen gefährlichen Hunden. Sie sagte in gedämpften Tönen: Ich liebe dich und ich möchte einen Kuss. Steven schaute zurück, noch schläfriger und fingerte immer noch an der silbernen Guillotine. Kimberly, vernichte dich, antwortete er. Sie sahen sich mit gegenseitigen Gefühlen an, als würden zwei geschmolzene, zerstückelte Affen auf einer sehr stinkenden Halloween-Party essen, bei der im Hintergrund Reggamusik gespielt wurde und zwei verspielte Onkel, die sich im Takt unterhielten. Steven betrachtete Kimberlys hässliche Beine und rosa Flecken. Ich fühle das gleiche! enthüllte Steven mit einem entzückten Grinsen. Kimberly sah erfreut aus, ihre Emotionen erröteten wie eine donnernde, herbe Teekanne.

weiterlesen…

Drachenleib geschwärzt vom

Ha, was seh ich! Du hast dein Auge verloren, Zackiger Drachenleib, Und bist geschwärzt vom Tod! Da liegt die Augenkugel triefend rot Auf düsterm Kiefernforste, Dem rauchige Brunst entloht - Ein glühendes Ei im brennenden Neste! Ja brenne nur, unholde Veste Der alten Welt, sammt Galgen und Henkern! Mit Flüchen will ich deine Funken Schüren, bis du in Asche gesunken. Augustinus fragt Jack, warum er nicht weiß, wie man einen Drachen fliegt und er beginnt, von seiner Kindheit und seinem Vater zu erzählen. Josef kauft zwei Flaschen und gibt ihm ein Trinkgeld. Später essen Jack und Augustinus zusammen in einem Restaurant, in dem Augustinuss Bruder Clemens ihnen Essen serviert. In grasgrünen Hainen ist Rauschen und Greinen, Der Wind geht als Dichter im Feld singend um, Und nur's Erdland liegt todstill und stumm. Oft bleiben sie weit hinter uns zurück, oft überholen sie uns in unserer unaufhaltsamen Bewegung, dem Herkules, dem Drachen und der Leier zu. Waren sie und sind sie zum Teil vom Sonnensystem unabhängig geblieben? Der Himmel ist rauschend ein hellblauer Fluß, Dran der Acker als Ufer grabstill liegen muß. Gegenwärtig besteht die Tendenz, sie als den Gesetzen unserer Sonne untertänig zu betrachten. Sie unterbricht ihn jedoch und sagt, dass einige Themen persönlich bleiben sollen. Als Schauplatz des Kampfes wird bald Lydien, bald Kappadocien, bald die Umgebung von Berytus in Syrien genannt. Der Erdrachen will alle Toten begraben, Das wandernde Lachen, das wandernde Weinen, Und über den Steinen stolzieren die Raben. Dann wendet er sich einem Flugdrachen zu und bekommt Schwierigkeiten beim Zusammenbauen. Ein thailändischer Junge, der ein paar Fetzen Englisch sprechen kann, grüßt ihn und bietet ihm Limonade an. Die Frauensperson bedeutet nach der Legende die Kaiserin Alexandra, welche durch das Beispiel und die Fürbitte des Heiligen bekehrt wurde. Auf der Suche nach scheuen Tigern oder Gibbons passiert man silbern glitzernde Wasserfälle und reißende Flüsse. Dann fragt sie ihn, ob er in Phuket ist, um sich selbst zu finden. Jack verlässt am Strand von Phuket, Thailand, eine Hütte und genießt die Aussicht. Das sind Fragen, die eine endgültige Antwort noch nicht gefunden haben, obwohl man der Lösung des Problems immer näher rückt.

weiterlesen…

Ritter steigen aus der G

Die Märchen fangen an zu leben, Die Ritter steigen aus der Gruft; Bei Ronzisvall, da gibt's ein Streiten, Da kommt Herr Roland herzureiten, Viel kühne Degen ihn begleiten, Auch leider Ganelon, der Schuft. In frühester Zeit waren die Bewohner von Großröhrsdorf nach Lichtenberg eingepfarrt, wo Bischof Benno von Meißen im Jahre 1076 eine Kirche erbauen ließ, die erste in der heutigen westlichen Lausitz Sachsens. Über fünf Jahre hindurch baute man am Hause des Herrn. Die Bewohner des Ortes hatten dabei allerlei Frondienste zu verrichten, die oftmals recht lästig wurden. Die Baukosten beliefen sich auf 12585 Taler, die Erbauung der Orgel kam außerdem noch 1500 Taler. Drei neue Glocken erhielt die Kirche im Jahre 1827. Am 8. und 9. Oktober 1836 wurde das 100jährige Jubelfest dieser Kirche gefeiert. An die Erbauung der zweiten Kirche Großröhrsdorfs knüpft sich eine schöne Sage. Man war ursprünglich über den zu wählenden Standort der neuen Kirche nicht einig. Das älteste Gotteshaus der Gemeinde lag in dem heutigen Oberdorfe. Ein Teil der Bewohner wünschte die neue Kirche auf den jetzigen Kirchberg. Der Streit wogte hin und her und regte die Gemüter gewaltig auf. Da entschied ein Wunder. Ein über Nacht gefallener Schnee ließ oben auf der Höhe des jetzigen Kirchberges ein Stück Land in Form eines Viereckes frei und unbedeckt. Das betrachtete man als einen Wink von oben. Alle Parteien waren auf einmal geeinigt. Das neue Gotteshaus kam auf den jetzigen Kirchberg zu stehen und zierte denselben bis zum Jahre 1731. Im selbigen Jahre wurde es aber abgebrochen, und auf seinen Grundmauern erbaute man das heutige Gotteshaus Großröhrsdorfs. Nun rächt sich das Vöglein. Der Schluß hier ist aus der zweiten hessischen Sage genommen. Ein hierher gehöriges altdeutsches Gedicht ist mit Reinhart Fuchs bekannt gemacht, stammt aber aus dem französischen Renart Märchen. Verwandt ist ein ehstnisches Thiermärchen das ebenfalls im Reinhart Fuchs Märchen mitgetheilt wird.

weiterlesen…

Die Waldessänger schweigen,

Mit Grausen sehn's die Gäste; zu schrecklich blickt der Hund, und zeigt die scharfen Zähne, den feuerrothen Schlund. Sie blicken mit Entsetzen auf ihn, den Freudenstörer, und es wird still im Lustsaal, und leer, und immer leerer. Was scheuchst Du mir die Freude? ruft Faustus zürnend, hart: Die Gäste mir vertreibend durch Deine Gegenwart? Was trittst Du, nicht gerufen und nicht begehrt, zu mir? Dumpf heult: Das musst Du dulden! zur Antwort ihm das Thier. Da wächst ein banges Grauen in Faustus Seele fest, Und schweigend er mit Wagner den Saal der Lust verlässt. Faust auf Faust und die Geschichte wird nicht von einem einzelnen Erzähler vorgetragen, vielmehr wechselt mehrmals die Erzählperspektive. Aus dem anfänglichen Unbehagen über das zögerliche Herangehen an den Bau wird Abscheu vor dem Projekt, die nur eine herbeiersehnte totale Vernichtung befriedigt werden kann. Die Stadt führt eine Faust im Wappen. Die Wahl dieses Wappens, dessen symbolische Bedeutung sich erst am Ende der Erzählung herausstellt, scheint den lange gehegten Wunsch des Volkes nach Vernichtung zu offenbaren. Oder ist das nur die Deutung des anonymen an dem Versagen leidenden Erzählers? Wäre es nicht naheliegender, dass für die einfache Arbeiterschaft die Faust das Symbol für die tatkräftig bauende Hand war. Vielleicht war das Wappen ursprünglich so gemeint und hat aber unter der fortschreitend unheilvollen Entwicklung seine Bedeutung ins Negative aber eigentlich Befreiende gewandelt. Seine Leiche wurde vorläufig in einer alten Scheune verborgen und in der nächsten Nacht nach der Heimat befördert und zwar nach Dresden. Und da hing ich und war's mit Grausen bewusst Von der menschlichen Hilfe so weit, Unter Larven die einzige fühlende Brust, Allein in der grässlichen Einsamkeit, Tief unter dem Schall der menschlichen Rede Bei den Ungeheuern der traurigen Öde. Und der eine der Portugiesen faßte seine Zunge an mit vor Angst blauen Fingern und zwängte ihm die Zunge in den Schlund zurück. Er zeigte auf seine Zunge und machte die Bewegung des Zurückschiebens. Er wollte etwas sagen, aber er bekam nur ein gräßliches Stammeln heraus. Der Gelähmte mit seiner heraushängenden Zunge kam zuletzt herauf. In der mehr gleichmäßig im ganzen Körper vertheilten Anordnung der Nerven haben wir entschieden den Grund zu suchen, warum kein Kerf durch Abtrennung einzelner Haupttheile des Körpers schnell getödtet werden kann, und daß die einzelnen Ringgruppen so lange nach ihrer Trennung von einander durch Zuckungen noch Lebenszeichen von sich geben.

weiterlesen…